Historische Romane

Historische Romane
Historische Romane

litnetzwerl

litnetzwerl
#litnetzwerk

Lieblingsbeitrag

Lieblingsbeitrag
Vermählung - Rezension

[Rezension] Der Wispernde Schädel

Hallo! Diese Rezension ist eigentlich schon lange überfällig. Warum ich sie nie ins Reine geschrieben und veröffentlicht habe? Keine Ahnung...

Informationen zum Buch

Quelle: cbj

Lockwood & Co
 Der Wispernde Schädel

Jonathan Stroud

Übersetzer:Katharina Orgaß, Gerald Jung
Gebundenes Buch
512 Seiten
18,99€ [D] 19,60 € [A]
ISBN: 978-3-570-15710-7
Verlagswebsite


Erster Eindruck: 

Passt wunderbar zum ersten Band. Ich finde der Schädel sieht schon irgendwie leicht böse aus, oder? Vielleicht liegt es auch an den Degen oder an dem Nebel…

Inhalt: 

Nach dem Fall mit der seufzenden Wendeltreppe hat die Agentur Lockwood & Co erst einmal keine Probleme mehr an Aufträge zu kommen. Die Geisterplage beseitigt sich schließlich nicht von selbst. Und als dann auch noch der Inhalt eines mysteriösen Eisensargs, bei dessen Bergung Lockwood, George und Lucy behilflich waren, verschwindet geht es wieder hoch her…

Meine Meinung:

 Ich LIEBE den Schädel. Also den namensgebenden. Er ist einfach nur genial, zwar auch ein miesepetriges Arschloch aber die Szenen mit ihm sind oft auch sehr witzig.
Ansonsten ist dieser Band wesentlich temporeicher als der Erste und führt gleichzeitig ein wesentlich größeres „Ökosystem“ ein. Die Agentur Fittes und ihre Rivalität zu Lockwood ist ja schon aus dem ersten Teil bekannt, aber hier wird das Ganze noch etwas ausgebaut und man erfährt noch mehr über den Anfang der Geisterplage.
Ein neuer Charakter ist Flo, eine Freundin von Lockwood. Ich hoffe sie kommt auch im dritten Band noch mal vor, da sie wirklich ein interessanter Charakter ist und gerade auch die Interaktion mit Lockwood sehr viel über die Person Lockwood verrät. Generell streift Stroud in diesem Band öfter in die Vergangenheit ab und man erfährt viel über George, Lucy und Lockwood. Wobei Lockwood immer noch sehr mysteriös bleibt, auch weil die Geschichte wieder aus Sicht von Lucy geschrieben ist.
Das Ende war allerdings meiner Meinung nach ein fieser Cliffhanger, das geht so nicht Mr. Stroud. Uns Leser einfach so in der Schwebe hängen lassen! Gerade als man sich freut, dass endlich etwas Licht in die Causa Lockwood kommt…

Fazit: 

Besser als der erste Teil mit einem faszinierendem Fall und vielen neuen Einsichten in die Charaktere und ihr Umfeld. Dafür gibt es 5 Sterne und sehnsüchtiges Warten auf den dritten Band.

Band 1: Die Seufzende Wendeltreppe
Band 2: Der Wispernde Schädel
Band 3: Die Raunende Maske

Keine Kommentare

Und was meinst du?
Lass doch einen Kommentar da, ich freue mich dann immer ganz doll :)

Powered by Blogger.